top of page

Vorläufiges Informationsformular

THEMA 1

Gegenstand dieses vorläufigen Informationsformulars für den Kaufvertrag ist das Gesetz Nr. 6502 über den Verbraucherschutz - Verordnung über Fernabsatzverträge über den Verkauf und die Lieferung der Produkte, deren Eigenschaften und Verkaufspreise unten angegeben sind, die der VERKÄUFER verkauft an den BESTELLER/KÄUFER.:27.11.2014/29188) deckt die Rechte und Pflichten der Parteien ab. Mit der Annahme dieses Vorinformationsformulars akzeptiert der KÄUFER im Voraus, dass er, wenn der Vertragsgegenstand die Bestellung genehmigt, verpflichtet ist, den Preis der Bestellung und gegebenenfalls zusätzliche Gebühren wie Versandkosten und Steuern zu zahlen , und dass es über dieses Problem informiert wurde.

2. VERKÄUFERINFORMATIONEN

Titel: Mert Can Akman
Adresse: Hilal Mah. Alexander Dubcek Cad. Altın Işık Sitesi Nr: 64 B Innentür Nr: 14 Çankaya / ANKARA / TÜRKEI
Telefon: +90 544 868 41 29
E-Mail: ketche@ketche.co

3. KÄUFERINFORMATIONEN (im Folgenden als KÄUFER bezeichnet.)

Zu liefernde Person:
Lieferadresse:
Telefon:
Fax:
E-Mail/Benutzername:

4. BESTELLINFORMATIONEN (im Folgenden BESTELLER genannt.)

Name, Vorname/Titel:
Adresse:
Telefon:
Fax:
E-Mail/Benutzername:

5. VERTRAGSPRODUKT/PRODUKTINFORMATIONEN

5.1 Die grundlegenden Merkmale der Ware / des Produkts / der Produkte / der Dienstleistung (Art, Menge, Marke / Modell, Farbe, Anzahl) sind auf der Website des VERKÄUFERS verfügbar. Sie können die grundlegenden Funktionen des Produkts während der Kampagne überprüfen. Gültig bis zum Aktionsdatum.

5.2 Die auf der Website aufgeführten und angekündigten Preise sind Verkaufspreise. Angegebene Preise und Zusagen sind gültig, bis sie aktualisiert und geändert werden. Für einen bestimmten Zeitraum angekündigte Preise gelten bis zum Ende des angegebenen Zeitraums.

5.3 Der Verkaufspreis der vertraglich vereinbarten Waren oder Dienstleistungen, einschließlich aller Steuern, ist in der folgenden Tabelle aufgeführt.

 

Produktbeschreibung

Stück

Stückpreis

Zwischensumme
(Inkl. MwSt)

Versandbetrag

Gesamt:


Zahlungsmethode und Plan

Lieferadresse

Zu liefernde Person

Rechnungsadresse

Bestelldatum

Liefertermin

Versandart

 

Die Versandkosten, die die Versandkosten des Produkts sind, werden vom KÄUFER getragen.

6. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

6.1 Der KÄUFER akzeptiert, erklärt und verpflichtet sich, die vorläufigen Informationen über die grundlegenden Eigenschaften, den Verkaufspreis, die Zahlungsweise und die Lieferung des vertragsgegenständlichen Produkts auf der Website des VERKÄUFERS gelesen zu haben und dass er informiert ist und die erforderlichen Angaben macht Bestätigung in elektronischer Umgebung. KÄUFER; Er akzeptiert, erklärt und verpflichtet sich, die vorläufigen Informationen in elektronischer Umgebung zu bestätigen, die vom VERKÄUFER dem KÄUFER vor Abschluss des Fernabsatzvertrags anzugebende Adresse, die grundlegenden Merkmale der bestellten Produkte, den Preis der Produkte einschließlich Steuern, Zahlungs- und Lieferinformationen genau und vollständig.

6.2 Jedes vertragsgegenständliche Produkt wird dem KÄUFER oder der Person und/oder Organisation an die vom KÄUFER angegebene Adresse innerhalb der im Abschnitt Vorinformation der Website angegebenen Frist geliefert, abhängig von der Entfernung des Wohnsitzes des KÄUFERS, sofern sie die gesetzliche Frist von 30 Tagen nicht überschreitet. Kann das Produkt innerhalb dieser Frist nicht an den KÄUFER geliefert werden, behält sich der KÄUFER das Recht vor, den Vertrag zu kündigen.

6.3 Der VERKÄUFER verpflichtet sich, das vertragsgegenständliche Produkt vollständig, entsprechend den in der Bestellung angegebenen Qualifikationen und mit Garantieunterlagen, ggf. Bedienungsanleitungen, frei von Mängeln aller Art, gemäß den Anforderungen der gesetzliche Vorschriften, in Übereinstimmung mit den Standards, Informationen und Dokumenten als Anforderung des Geschäfts und den Grundsätzen der Geschäftsintegrität Sie akzeptiert, erklärt und verpflichtet sich, im Rahmen des Projekts zu leisten, die Servicequalität aufrechtzuerhalten und zu steigern, zu zeigen die erforderliche Sorgfalt und Aufmerksamkeit bei der Ausführung der Arbeiten, um umsichtig und vorausschauend zu handeln.

6.4 Der VERKÄUFER kann durch Mitteilung an den KÄUFER und Einholung seiner ausdrücklichen Zustimmung vor Ablauf der vertraglichen Leistungspflicht ein anderes Produkt mit gleicher Qualität und gleichem Preis liefern.

6.5 Der VERKÄUFER akzeptiert, erklärt und verpflichtet sich, den Verbraucher innerhalb von 3 Tagen ab dem Datum der Kenntnisnahme schriftlich zu benachrichtigen, wenn es unmöglich wird, das Produkt oder die Dienstleistung gemäß der Bestellung zu erfüllen, und den Gesamtpreis innerhalb vonBU an den KÄUFER zurückzugeben 14 Tage. .

6.6 Der KÄUFER akzeptiert, erklärt und verpflichtet sich, dieses vorläufige Informationsformular für die Lieferung des vertragsgegenständlichen Produkts elektronisch zu bestätigen, und dass für den Fall, dass der Vertragsproduktpreis aus irgendeinem Grund nicht bezahlt wird und/oder in den Bankunterlagen storniert, endet die Verpflichtung des VERKÄUFERS zur Lieferung des Vertragsprodukts.

6.7 Der KÄUFER, nach der Lieferung des vertragsgegenständlichen Produkts an die Person und/oder Organisation an der vom KÄUFER oder vom KÄUFER angegebenen Adresse infolge der missbräuchlichen Verwendung der Kreditkarte des KÄUFERS durch Unbefugte, wenn Der Preis des vertragsgegenständlichen Produkts wird dem VERKÄUFER nicht von der entsprechenden Bank oder Finanzinstitution gezahlt, er akzeptiert, erklärt und verpflichtet sich, das betreffende Produkt innerhalb von 3 Tagen auf Kosten des VERKÄUFERS an den VERKÄUFER zurückzusenden.

6.8 Der VERKÄUFER akzeptiert, erklärt und verpflichtet sich, dass, wenn er das vertragsgegenständliche Produkt aufgrund von Situationen höherer Gewalt, wie dem Eintreten von Situationen, die außerhalb des Willens der Parteien liegen, unvorhersehbar und verhindern und / oder verzögern, nicht innerhalb der Frist liefern kann die Erfüllung der Verpflichtungen der Parteien, wird er den KÄUFER benachrichtigen. Der KÄUFER hat auch das Recht, vom VERKÄUFER die Stornierung der Bestellung, den Ersatz des vertragsgegenständlichen Produkts, falls vorhanden, und/oder die Verschiebung der Lieferfrist bis zur Beseitigung des Hindernisses zu verlangen. Falls die Bestellung vom KÄUFER storniert wird, wird ihm der Produktbetrag in bar und vollständig innerhalb von 14 Tagen in den vom KÄUFER in bar geleisteten Zahlungen ausgezahlt. Bei Zahlungen des KÄUFERS per Kreditkarte wird der Produktbetrag innerhalb von 14 Tagen nach Stornierung der Bestellung durch den KÄUFER an die zuständige Bank zurückerstattet. Der KÄUFER kann im Durchschnitt 2 bis 3 Wochen brauchen, bis der vom VERKÄUFER auf die Kreditkarte zurückgebuchte Betrag von der Bank dem Konto des KÄUFERS gutgeschrieben wird, und da dieser Betrag nach der Rückzahlung dieses Betrags auf den Konten des KÄUFERS an reflection die Bank vollständig mit dem Banktransaktionsprozess verbunden ist, wird der KÄUFER den VERKÄUFER über mögliche Verzögerungen informieren.. akzeptiert, erklärt und verpflichtet sich, dass er nicht verantwortlich gemacht werden kann.

7. RECHNUNGSINFORMATIONEN

Name/Nachname/Titel

Adresse
Telefon
Fax
E-Mail/Benutzername
Rechnungsversand: Bei Zustellung der Rechnungsbestellung an die Rechnungsadresse zusammen mit der Bestellung.
Es wird geliefert.

 

8. WIDERRUFSRECHT

8.1 KÄUFER; Bei Fernabsatzverträgen über den Verkauf von Waren kann er innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen ab dem Datum der Lieferung des Produkts an ihn oder die Person/Organisation an der angegebenen Adresse von seinem Recht Gebrauch machen, vom Vertrag zurückzutreten, indem er die Ware ablehnt ohne eine rechtliche oder strafrechtliche Verantwortung zu übernehmen und ohne Angabe von Gründen, sofern er den VERKÄUFER informiert. Bei Fernabsatzverträgen über die Erbringung von Dienstleistungen beginnt diese Frist mit dem Datum der Vertragsunterzeichnung. Vor Ablauf des Widerrufsrechts kann das Widerrufsrecht bei Dienstleistungsverträgen, bei denen die Erbringung der Dienstleistung mit Zustimmung des Verbrauchers begonnen hat, nicht ausgeübt werden. Die durch die Ausübung des Widerrufsrechts entstehenden Kosten trägt der VERKÄUFER Mit der Annahme dieses Vertrages erkennt der KÄUFER im Voraus an, über das Widerrufsrecht informiert worden zu sein.

8.2 Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der VERKÄUFER innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen schriftlich per Einschreiben, Fax oder E-Mail benachrichtigt werden und das Produkt darf nicht im Rahmen der Bestimmungen von . verwendet werden die in diesem Vertrag geregelten „Produkte, für die das Widerrufsrecht nicht ausgeübt werden kann“. Wird von diesem Recht Gebrauch gemacht,

8.2.13. Die Rechnung des an die Person oder den KÄUFER gelieferten Produkts (Wenn die Rechnung des zurückzusendenden Produkts eine Firmenrechnung ist, muss sie mit der von der Institution bei der Rücksendung ausgestellten Rücksenderechnung gesendet werden. Rücksendungen bestellen, deren Rechnungen im Namen ausgestellt werden der Institute nicht ausgefüllt werden, es sei denn, es wird eine RÜCKGABERECHNUNG ausgestellt.)

8.2.2 Rücksendeformular,

8.2.3 Die zurückzusendenden Produkte müssen vollständig und unbeschädigt mit Karton, Verpackung und ggf. Standardzubehör geliefert werden.

8.2.4 Der VERKÄUFER ist verpflichtet, den Gesamtpreis und die Unterlagen, die den KÄUFER schuldhaft machen, spätestens innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Rücktrittserklärung an den KÄUFER zurückzugeben und die Ware innerhalb von 20 Tagen zurückzusenden.

8.2.5 Kommt es durch ein Verschulden des KÄUFERS zu einer Wertminderung der Ware oder wird die Rückgabe unmöglich, ist der KÄUFER verpflichtet, dem VERKÄUFER den Schaden in Höhe des Mangels zu ersetzen. Der KÄUFER ist jedoch nicht für Veränderungen und Verschlechterungen verantwortlich, die durch die bestimmungsgemäße Verwendung der Waren oder Produkte innerhalb der Widerrufsfrist eintreten.

8.2.6 Bei Unterschreitung des vom VERKÄUFER festgelegten Aktionslimits aufgrund der Ausübung des Widerrufsrechts entfällt der im Rahmen der Aktion in Anspruch genommene Rabattbetrag.

9. PRODUKTE, DIE NICHT MIT WIDERRUFSRECHT VERWENDET WERDEN KÖNNEN


9.1.a) Verträge über Waren oder Dienstleistungen, deren Preise sich in Abhängigkeit von den Schwankungen der Finanzmärkte ändern und die nicht der Kontrolle des Verkäufers oder Lieferanten unterliegen.

b) Verträge über Waren, die nach den Wünschen oder persönlichen Bedürfnissen des Verbrauchers hergestellt werden.

c) Verträge über die Lieferung verderblicher oder abgelaufener Waren.

ç) Von der Ware, deren Schutzelemente wie Verpackung, Klebeband, Siegel, Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurden; Verträge zur Lieferung von Personen, deren Rücksendung im Hinblick auf Gesundheit und Hygiene ungeeignet ist.

d) Verträge über Waren, die nach der Lieferung mit anderen Produkten vermischt werden und aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht trennbar sind.

e) Verträge über Bücher, digitale Inhalte und Computerverbrauchsmaterialien, Datenaufzeichnungs- und Datenträger, die in materiellen Medien angeboten werden, wenn die Schutzelemente wie Verpackung, Klebeband, Siegel, Verpackung nach der Lieferung der Ware geöffnet werden.

f) Verträge über die Lieferung von Zeitschriften wie Zeitungen und Zeitschriften, mit Ausnahme derjenigen, die im Abonnementvertrag vorgesehen sind.

g) Verträge über die Beherbergung, den Transport von Waren, die Autovermietung, die Versorgung mit Speisen und Getränken und die Nutzung von Freizeit zur Unterhaltung oder Erholung, die zu einem bestimmten Datum oder Zeitraum geschlossen werden müssen.

ğ) Verträge über Dienstleistungen, die sofort in der elektronischen Umgebung erbracht werden, oder immaterielle Güter, die dem Verbraucher sofort geliefert werden.

h) Verträge über Dienstleistungen, die mit Zustimmung des Verbrauchers vor Ablauf des Widerrufsrechts begonnen werden.

Um Kosmetik- und Körperpflegeprodukte, Unterwäscheprodukte, Badebekleidung, Bikinis, Bücher, reproduzierbare Software und Programme, DVDs, VCDs, CDs und Kassetten sowie Verbrauchsmaterialien (Toner, Kartusche, Farbband usw.) ungeprüft, intakt und sie müssen unbenutzt sein.

9.2. Der KÄUFER kann seine Beschwerden und Einwendungen innerhalb der im nachstehenden Gesetz festgelegten Geldgrenzen an die Schlichtungsstelle oder das Verbrauchergericht für Verbraucherprobleme am Wohnsitz des Verbrauchers oder am Ort des Verbrauchergeschäfts richten. Informationen zum Geldlimit finden Sie unten:

Stand 01.01.2017 der Wert in Anträgen an Verbraucherschlichtungsstellen für 2017:

a) Bezirks-Verbraucherschlichtungsausschüsse bei Streitigkeiten unter 2.400 (zweitausendvierhundert) türkischen Lira,

b) Verbraucherschlichtungsausschüsse der Provinzen bei Streitigkeiten zwischen 2.400 (zweitausendvierhundert) Türkischen Lira und 3.610 (dreitausendsechshundertzehn) Türkischen Lira in Provinzen mit Metropolstatus,

c) Provinzielle Verbraucherschlichtungsausschüsse bei Streitigkeiten unter 3.610 (dreitausendsechshundertzehn) türkischen Lira in den Zentren von Provinzen, die nicht den Status einer Metropole haben,

ç) Für Streitigkeiten zwischen 2.400 (zweitausendvierhundert) Türkischen Lira und 3.610 (dreitausendsechshundertzehn) Türkischen Lira wurden in Bezirken von Provinzen, die nicht den Status einer Metropole haben, Provinz-Verbraucherschlichtungsausschüsse eingesetzt.

Diese Vereinbarung wird zu kommerziellen Zwecken getroffen.

 

VERKÄUFER

:

EMPFÄNGER

:

GESCHICHTE

:

bottom of page